top of page

About

EddyTan
Schermafbeelding 2018-11-20 om 11.24.06.

Ich wurde 1976 in Singapur geboren und bin 2008 nach Deutschland gekommen.  Da ich sehr gern handwerklich arbeite, habe ich 2008 meine Ausbildung als Konditor in Köln begonnen und 2013 meine Weiterbildung zum Konditormeister absolviert.

 

Das Thema Pflege war zudem schon immer eines meiner Steckenpferde und so habe ich anschließend im Bereich der Gesichtspflege gearbeitet, wodurch ich mir ein fundiertes Fachwissen zum Thema Haut aneignen konnte.

 

Was jedoch noch fehlte, war mehr Unabhängigkeit und so beschloss ich, mich selbstständig zu machen.  Das Thema Füße ist nicht jedermanns Sache, für mich jedoch war damit mein Bereich gefunden.  Auf diese Weise kann ich meiner zweiten Heimat und ihren Menschen, die mich so herzlich aufgenommen haben, etwas zurückgeben und gleichzeitig meine Talente ausschöpfen.

 

Auf die Idee auch Manscaping anzubieten, brachte mich ein Freund aus London, der mir von dieser alternativen Haarentfernungsmethode berichtete.  Der Umgang mit Zuckerpasten war mir vertraut und schon wurde die Idee geboren, diese Methode bei der Haarentfernung zu nutzen.   

 

Nicht alle Männer mögen ihre Behaarung, viele bevorzugen eine glatte, haarlose Haut.  Manche möchten sich jedoch nicht zu sehr in das Thema Haarentfernung vertiefen, dass völlig zu unrecht lange Zeit weiblich konnotiert war.  Sie begnügen sich daher oft mit den suboptimalen Ergebnissen einer täglichen Rasur.

 

Waxing Studios, die Männern die Möglichkeit geben, das Thema Haarentfernung in für sie angenehmem Umfeld professionell zu besprechen, sind rar.  Daher empfand ich es als naheliegend, Manscaping in die Reihe meiner Dienstleistung aufzunehmen. 

 

So bin ich also vom Konditor über den stellvertretenden Filialleiter zum ersten Manscaper und einem der wenigen männlichen Fußpflegedienstleister in Köln geworden.

 

Ich weiß das Vertrauen und die Unterstützung, die Sie mir entgegen bringen, sehr zu schätzen und biete Ihnen im Gegenzug höchstprofessionelle Ergebnisse, weil ich weiß, wie selten gute Pflege ist.

bottom of page